Schlagwort-Archive: Bundeswehrzeit

Auf der Vanguard

Nachdem ich die Wachen am Militärhafen hinter mir hatte und auf das riesige Schiff zufuhr, sah ich die meergraue Tarnfarbe der Kriegsschiffe. Nach wenigen Sätzen mit dem Wachposten und mit Hilfe meines Passierscheines kam ich an Bord, wurde von der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Prosa | Verschlagwortet mit , , |

Zeichensprache in der Apotheke

Am nächsten Morgen ließ ich mich zuerst von einem Taxi in die Stadt bringen, weil ich in der Apotheke Isopropylalkohol zum Desinfizieren besorgen wollte. Da ich in der Schule kein Französisch gelernt hatte, dies aber im Senegal Umgangssprache ist, hoffte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Prosa | Verschlagwortet mit , , , |

Der zweite Aufenthalt in Dakar

Nach etwa vier Wochen brachen wir wieder auf, um in Dakar zu bunkern. Dort hatte die Meteorologische Gesellschaft der UNO während des Experimentes eine Zentrale eingerichtet. Ich hörte von unserem Funker, daß ein Treffen der Ärzte und Forschungsleiter anberaumt war. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Prosa | Verschlagwortet mit , , |

Die Haie und das Essen

Da die Essensreste einfach über Bord gekippt wurden, konnten wir jeden Tag beobachten, wie die Haie heran schossen, sich ihren Teil schnappten und in der Tiefe verschwanden. Diese gefürchteten Seeräuber zu fangen, war in der Freizeit eine Lieblingsbeschäftigung de Besatzung. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Prosa | Verschlagwortet mit , , |

Alltag auf See

Am folgenden Tag, als Heinz nach einer herzlichen Verabschiedung von Bord gegangen war, lichteten wir auf der Meteor den Anker, und die große Reise begann. Alle Schiffe, die Heinz mir im Hafen gezeigt hatte, verließen fast gleichzeitig den Hafen, nachdem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Prosa | Verschlagwortet mit , , |

Reise in die Nordsee und der Orkan

Anfang November verließen wir Hamburg und kreuzten dann von Südengland und den Niederlanden in genau definierten Zickzacklinien durch die gesamte Nordsee bis zu den Orkney-Inseln und den Shetland-Inseln. Auf der Höhe von Edinburgh wurden wir drei Tage und Nächte lang … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Prosa | Verschlagwortet mit , , , |

Zu Gast bei Vladimir

Als ich ankam, hatten sich schon die Besatzungsmitglieder versammelt und waren wie verabredet auf dem Weg zur Professor Wiese, die nur ein paar hundert Meter von uns entfernt lag. Dieses Forschungsschiff war relativ alt und wesentlich größer als die Meteor. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Prosa | Verschlagwortet mit , , , |

Zahnärztliche Behandlung

Glücklicherweise hatte Bernd, mein zahnärztlicher Kollege in Wilhelmshaven, die Idee gehabt, mir vor meinem Einsatz auf der Meteor in zwei Sitzungen alle meine vier sehr tief und schräg liegenden Weisheitszähne zu ziehen, damit sie mir auf See keinen Ärger machen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Prosa | Verschlagwortet mit , , , , |

Beginn der ersten Reise als Schiffsarzt

Eine meiner eindrucksvollsten Reise erlebte ich, weil ich während meiner meist eintönigen Wehrpflichtzeit bei der Marine rasch entschlossen die Gelegenheit ergriff, als Arzt auf dem Forschungsschiff Meteor über vier Monate lang in den tropischen Atlantik und etwas mehr als einen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Prosa | Verschlagwortet mit , , , |

Der wasserdichte Verband und die nächtliche Operation

Etwa fünfzig Meter hinter unserem Schiff hatten die Forscher außerhalb des Windschattens des Schiffes eine Boje mit einem etwa fünf Meter hohen Mast ausgesetzt, an dem Spezialinstrumente in verschiedenen Höhen über und unter dem Wasserspiegel Meßdaten sammelten und diese über … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Prosa | Verschlagwortet mit , , , , |